PEPPERWORLD - Das Schärfste aus der Welt von Chili, Hot Sauce und Co.

Hot Pizza vom Grill!

Egal, was die Tiefkühl-Pizza-Werbung verspricht: Wenn's wirklich "wie beim Italiener" schmecken soll, hilft nur eines: Von Grund auf selber machen. Und wer im Sommer nicht am Herd stehen will, kann das sogar draussen auf dem Grill erledigen -- vorausgesetzt, man beachtet ein paar Tricks.

Hot Pizza vom Grill!

Wer wenig Stress mit dem Teig haben will, kauft eine Fertigmischung, z. B. von Mondamin. Da ist sogar schon die  Hefe drin, und man muss nur noch Wasser zugeben. Die 460g  Packung reicht für 2 Pizzas, und der Teig wird wirklich gut. Als Tomatenbasis bietet sich Pomito mit Tomatenstückchen im 450g Pappkarton an. So geht's:

Pizza-Zutaten

 

1. Teigmischung in eine Schüssel geben und mit der auf der Packung angegebenen Menge lauwarmem Wasser vermischen. Mit einem Handrührgerät (Knethaken), notfalls mit einem Kochlöffel zu einem glatten Teig verkneten, bis er sich leicht vom Schüsselrand lösen lässt; dann nochmal kurz mit den Händen durchkneten.

Handrührgerät mit Knethaken

2. Nun ein kleiner Trick: Da der Teig auf dem Grillrost leicht anklebt, nehmen wir für jede Pizza eine gewellte/perforierte Alu-Grillpfanne. Mit Hilfe eines Backpinsels gründlich mit Pflanzenöl einfetten, dann den Pizzateig darauf ausbreiten.

Parallel dazu schon mal den Grill anheizen - Gasgrill auf volle Leistung, Holzkohle für starke Hitze.

Pizzateig auf gefetteter Alu-Grillpfanne

 

Wichtig: Der Teig muss schön gleichmäßig dünn
sein (5-7 mm), damit er gleichmäßig gart.

3. Pizza im geschlossenen Grill bei starker Hitze backen. Bereits nach 1-2 Minuten hebt sich der Teig und bildet Blasen. Sobald er von unten leicht braun wird, Pizza heraus-
nehmen, Grillhitze reduzieren.

Bei hoher Grilltemperatur vorgebackene Pizza

4. Die Oberseite der Pizza mit Öl bestreichen, dann aus der Grillpfanne lösen und wenden. Die Unterseite sollte aussehen wie oben gezeigt; durch die Alu-Pfanne bekommt sie ein interessantes Wellenmuster. Gleichmäßig mit der Tomatenbasis bestreichen, dem Käse und den übrigen Zutaten belegen.

Belegen der Pizza

 

5. Dann wieder ab in den Grill damit, und mit geschlossener Haube bei mittlerer Hitze (etwa 200 °C) ca. 20 Minuten lang backen, bis der Teig knusprig ist.

Gelegentlich mit einer Gabel prüfen (aber nicht zu oft, der der Grill mit jedem Öffnen an Temperatur verliert).

Zurück in den Grill

 

Zur Grill-Pizza schmeckt natürlich ein italienischer Rotwein, oder auch ein kühles Bier.

Genau wie wir müssen Sie wahrscheinlich ebenfalls ein wenig experimentieren, bis Sie mit Ihrem Grill die optimale Draussen-Pizza hinbekommen. Mit unseren Tipps sollte es aber schnell klappen.

Viel Spass, und guten Appetit!

Zur leckeren Pizza ein leckerer Tropfen

* Als Hot Sauce zum Aufpeppen bieten sich an: Lava Jolokia, Pain 100% (danke an Elias für den Tipp!), Hottie's Caribbean Pepper Sauce, Ring of Fire (alle Varianten).


Seitenanfang

Seite zuletzt geändert am: 21.02.2012, 17:18 von Admin

Zum Pepperworld Hot Shop

Neueste PepperNews

Anti-Rekord: Kleinste Chili-Ristra der Welt

NMSU-Forscher sequenzieren das komplette Chili-Genom

Bhut-Spray soll indische Frauen schützen



 

 

Wenn's wirklich "wie
beim Italiener"
schmecken soll, hilft
nur eines: Von Grund
auf selber machen.
Warum nicht mal auf
dem Grill!

 

 

Pizza-Belag

Hier kann man seinem persönlichen Geschmack freien Lauf lassen. Ausser Pomito haben wir verwendet:

200g Mozarella, gerieben

200 g Kochschinken

1 Gemüsepaprika

10 Oliven ohne Stein

1 Zwiebel

3 scharfe Chilischoten

Schinken und Paprika in Streifen, Zwiebeln und Chilis in feine Ringe schneiden, Oliven vierteln.

Und zum Aufpeppen
der Tomatenbasis:

2 Knoblauchzehen

1 EL Oregano

1 EL Habanero Hot Sauce
  (oder nach Geschmack)

1/2  TL Salz

Knoblauch fein hacken und mit den übrigen Zutaten in die Tomatenbasis einrühren.

Pikante Tomatenbasis mit den eingerührten Zutaten

 

Die angegebenen Mengen ergeben zwei Pizzas (vier Portionen)

 

 

 

Pepperworld
Hot Grill Pizza Tipps:

Etwas Mehl in die Hände geben, falls der Teig zu stark klebt.

Besonders, falls Sie Ihre Pizza ohne Alu- Grillpfannen backen wollen, sollten Sie den Grillrost ordentlich putzen; andernfalls nimmt der Teig gerne unerwünschte Aromen früherer Grill-Aktionen an...

Auf kurze und gleichmäßige Garzeiten der Belag-Zutaten achten; Zwiebelringe nicht zu dick schneiden.

 

Anzeige

NEU! Schärfer grillen:

CHILI BARBECUE

CHILI BARBECUE
Kulinarische Grill-
Abenteuer mit
scharfen Zutaten